Zum Inhalt springen

Brauchtum

um Georgi herum war es der Brauch, dass die Burschen das Ortes und später auch mit den Mädchen,
über Wiesen und Felder, von Hof zu Hof gingen, mit kleinen Glocken leuteten,
viel Glück und gutes Wachstum in Wald und Flur wünschten.

Dafür bekam man „a poor Guatln“ oder auch später etwas Geld.
Klig, Kling , Klingelo,
des Fruajohr des isch do,
reißt`s au die Woadafolla….usw.
lauteten die Sprüchln durchs ganze Unterland bis eben herauf bis nach Hall.

Ab 10.00 Uhr vomittags gehen die Kinder der Bindertanzgesellschaft von den Seniorenheimen Stiftsgarten, über die Altstadt hin zum Bauernmarkt,
läuten mit hren Glocken, tanzen und Platteln für die Leute, dass g`grod a so a Freud isch
und ziehen dann über die vielen grün werdenden Parks durchs alte Hall.

Mit dem gesammelten Spenden kaufen sich unsere Kinder ein gutes Mittagessen.
Daher bedanken wir uns sehr und hoffen, dass unser Bäuchlein davon voll wird.